Home Pasta Tagliatelle mit Steinpilzen

Tagliatelle mit Steinpilzen

von Veronika
Frische Tagliatelle mit Steinpilzen auf einem blauen Teller

Frische Tagliatelle mit Steinpilzen (Tagliatelle ai funghi porcini) gehören zu meinen Lieblingspastagerichten! Obwohl die Pilze getrocknet sind, geben sie ein wunderbares Aroma. Es stellt den umami-Geschmack in den Vordergrund ist deshalb auch eine hervorragende vegetarische Alternative. Die Nudeln dafür selber zu machen, dauert natürlich ein klein wenig länger – schmeckt aber um Welten besser und ist die Sache deshalb unbedingt wert. Das Originalrezept für frische Pasta, wie sie in Italien in beinahe jeder Familie hergestellt wird, findet Ihr hier. Probiert es mal aus und schreibt mir dann Eure Erfahrungen!

Tagliatelle mit Steinpilzen sind eines der wunderbaren bodenständigen Gerichten der italienischen Küche – gerade diese sind aber oft die besten. Passen die einzelnen Komponenten zueinander und haben diese die richtige Qualität, kann im Grunde nicht viel schiefgehen. Ein paar Regeln sollte man natürlich immer beachten: Gute Grundprodukte wie schmackhaftes Olivenöl extra vergine und selbstgemachte, auf den Punkt al dente gekochte Pasta gehören einfach dazu. Abgesehen davon ist dieses leckere Pastagericht aber keine Hexerei, sondern ein Kinderspiel. Lasst es Euch schmecken!

Frische Tagliatelle mit Steinpilzen auf einem blauen Teller

Tagliatelle mit Steinpilzen

Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertungen )
Portionen: 4 Vorbereitung: Zubereitung: Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

  • 400 g frischer Pastateig (das Grundrezept dafür findest Du hier)
  • 30 g getrocknete Steinpilze
  • 1 Schalotte
  • 3 EL Olivenöl
  • 120 ml trockener Weißwein
  • 3 EL Tomatenmark
  • 50 g frisch geriebner Parmesan
  • etwas Salz

Anleitung

Tagliatelle herstellen:

  1. Vom vorbereiteten Pastateig nach der Ruhephase etwa 1/4 abschneiden und den übrigen Teig wieder in Klarsichtfolie wickeln, damit er nicht austrocknet.
  2. Die Teigportion leicht bemehlen (dabei immer so wenig Mehl wie möglich verwenden, da der Pastateig sonst zu trocken wird!) und etwas flachdrücken. Die Nudelmaschine auf Stufe 1 (größte Dicke) einstellen, den Teig darüber positionieren und durch die Walzen drehen. Die Enden wieder zur Mitte hin einklappen und nochmals auf Stufe 1 durch die Walzen drehen, bis der Teig die maximale Breite der Nudelmaschine erreicht hat. Anschließend immer die nächstfeinere Stufe einstellen und den Teig durchdrehen, bis die gewünschte Dicke erreicht ist (für Tagliatelle ist das bei mir die zweitfeinste Stufe).
  3. Die Nudelbahn danach auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche legen, mit einer Teigkarte oder einem Messer die Ende gerade abschneiden und die Nudelbahn ebenfalls in der Hälfte durchtrennen, um sie leichter weiterbearbeiten zu können. Anschließend zur Sicherheit ein letztes Mal durch die feinste zuvor eingestellte Stufe der Nudelmaschine drehen, da sich die Nudelbahn in der Zwischenzeit u.U. wieder etwas zusammenzieht. Die Nudelbahn von beiden Seite mit wenig Hartweizengrieß bestreuen und von jeder Seite etwa fünf Minuten antrocknen lassen. Währenddessen die anderen Teigportionen auf die gleiche Weise ausrollen.
  4. Das Ende einer Teigbahn etwa 5 cm nach innen umklappen und den Teig so vollständig flach aufrollen. Mit dem Schluss nach oben hinlegen. Anschließend mit dem Messer 7 mm breite Streifen abschneiden. Die Tagliatelle am Ende anfassen und so auseinanderrollen, um die Finger zu Nestern drehen und auf einem leicht bemehlten Brett bereitlegen.

Sauce:

  1. Die Pilze in eine Schüssel geben, mit warmem Wasser übergießen und etwa 1 Stunde darin einweichen. Danach abgießen, etwas ausdrücken und fein hacken.
  2. Die Schalotte schälen und ebenfalls fein hacken. In einem Topf das Öl erhitzen und Zwiebeln mit den Steinpilzen darin bei mäßiger Hitze anbraten. Den Weißwein und 150 ml Wasser zufügen, salzen und alles etwas einkochen lassen. Anschließend das Tomatenmark einrühren und alles bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel etwa 30 Minuten leicht köcheln lassen.
  3. Einen großen Topf mit Wasser erhitzen. Sobald es kocht, ausreichend Salz hinzufügen und die Tagliatelle darin al dente kochen. Achtung: Je nach Dicke sind die Nudeln bereits nach 1-2 Minuten fertig.
  4. Die Tagliatelle in einer Schüssel mit der Pilzsauce mischen. Auf die Teller verteilen, mit Parmesan bestreuen, mit etwas Olivenöl ("filo") beträufeln und sofort servieren.

Tipp

Ihr könnt die Sauce natürlich auch mit frischen Steinpilzen zubereiten. Dafür werden 30 g getrocknete Pilze einfach durch etwa 250-300g frische Pilze ersetzt.

Hast Du das Rezept ausprobiert?
Wie findest Du das Rezept? Hat es gut funktioniert? Schreib mir einfach in die Kommentare unten rein und tagge Dein Gericht und mich auf Instagram unter @allaboutt1ste.
0 Kommentar
0

Das könntest Du auch mögen:

Hinterlasse einen Kommentar